Seit meiner Kindheit begeistert mich das Mittelalter mit seinen edlen Rittern und Ritterorden. So fasste ich vor ein paar Jahren bei einem neuerlichen Rundgang durch meine Heimatgemeinde den Entschluss mich intensiver mit den damaligen adeligen Ortsherren, den Familienwappen an Häusern und in diversen Schriften, sowie den vielen Adelshöfen zu beschäftigen. Hierbei stieß ich auf Johann Friedrich Hundt von Saulheim, welcher ein deutscher Ritter, sowie Reichsfürst von Heitersheim und Großprior des Johanniterordens in Deutschland war.

Unter diesem Einfluss stehend, kam ich im Jahre 2010 zum Union Corps Saint Lazarus International (LAZARUS UNION – CSLI), einer unabhängigen, privaten Hilfsorganisation, welche nach den Idealen und dem Geiste des Heiligen Lazarus handelt und anderen Menschen eine Freude bereitet, Katastrophenhilfe leistet, behinderten Menschen betreut und obdachlosen Menschen hilft. Hier werden Toleranz, Demut, Barmherzigkeit und Nächstenliebe gelebt.

Bruder Peter-Michael Neuen lernte ich über diesen Verein kennen und nach kurzer Zeit konnte er mich für unseren Lazarus-Orden begeistern, für den er im Begriff war ein Deutsches Großpriorat aufzubauen. Gemeinsam versuchen wir nun mit unseren Brüdern und Schwestern die ritterlichen Tugenden wie Ehre, Anstand, Ehrlichkeit und Nächstenliebe in unserer heutigen Gesellschaft zum Wohle von Schwachen und Bedürftigen zu leben und praktizieren.